Rouge - So wird's gemacht!

Rouge – So wird’s gemacht!

Ich bin es wieder für euch, die Jasmin, und heute erkläre ich euch, was es mit dem Rouge auf sich hat. Welche verschiedenen Farbtöne gibt es? Wie setzt man sie am besten ein und für welchen Hauttyp findet man die richtigen Farbtöne?

Mich würde interessieren ob ihr im Alltag auch Rouge verwendet?

Viel Spaß beim Video,

eure Jasmin

Hallo, ich bin es wieder die Jasmin!
Und heute will ich euch zum Thema Rouge etwas erzählen. Es gibt ja unterschiedliche Farben von Rouge. Ich persönlich bevorzuge, wie man vielleicht sieht, so einen rose-apricot Ton. Der macht Frische und ich finde auch, dass man ruhig sehen darf, dass man Rouge im Gesicht hat. Ich persönlich mag das sehr gerne. Viele mögen es nicht, dann sollte man einfach weniger auftragen und man muss selber für sich entscheiden, was man für ein Rouge will. Will man eins, was ein bisschen Frische ins Gesicht zaubert, dann würde ich auch zu Rosé-Tönen greifen, Apricot-Töne, Orange-Töne, einfach helle, frische Töne.
Will man sein Gesicht aber durch das Rouge etwas modellieren, dass man eben ein bisschen Kontur verleiht, dann natürlich zu dunkleren Tönen greifen und die eher außerhalb des Gesichtes platzieren. Weil hier in der Mitte ist es immer wichtig, dass das Dreieck des Gesichts hell ist und dann kann man mit dem dunkleren Rouge oder mit dunklerem Make-Up seinem Gesicht Kontur verleihen, indem man einfach ein bisschen dunklere Töne am Rand platziert. Das sieht schön aus, ich würde das einfach mal ausprobieren, wie ihr damit zurecht kommt, ob ihr es mit flüssigem Make-Up macht oder mit dunklerem Rouge. Ansonsten könnt ihr dunkleres Rouge auch normal auf die Backen verwenden, je nachdem, was man für eine Gesichtsform hat, aber darauf können wir vielleicht im nächsten Video näher eingehen!


schließen